Bücher-Welt · Uncategorized

12 Monate, 12 Bücher – Der Frühling macht die Liebe

“You can build walls all the way to the sky and I will find a way to fly above them. You can try to pin me down with a hundred thousand arms, but I will find a way to resist. And there are many of us out there, more than you think. People who refuse to stop believing. People who refuse to come to earth. People who love in a world without walls, people who love into hate, into refusal, against hope, and without fear. I love you. Remember. They cannot take it.”

Delirium - Lauren Oliver
Delirium – Lauren Oliver

Ein Buch über Liebe. Wie so viele Bücher davor auch schon. Ein Buch über die Grausamkeiten, zu denen Menschen fähig sind, wie so viele Bücher davor auch schon. Und doch ist es einzigartig. Es ist ein dystopischer Roman, in dem die „Liebe“ die Rolle einer mit allen Kräften zu bekämpfenden und auszulöschenden Krankheit eingenommen hat.

“Amor deliria nervosa. The deadliest of all deadly things.”

In den Vereinigten Staaten von Amerika haben Wissenschaftler es nun tatsächlich geschafft, diese ‚Krankheit‘ – amor deliria nervosa –  zu bekämpfen. Mit dem 18ten Lebensjahr durchläuft jeder Erwachsene eine Operation, die ihn für immer von ihr befreit.
Die Protagonistin, Lena Haloway lebt mit ihren Geschwistern bei ihrer Tante und ihrem Onkel und hat nur noch ein paar Monate bis zu ihrem Eingriff. Während sie die Tage bis dahin zählt, voller Sehnsucht nie so zu werden wie ihre Mutter, die diese Krankheit befallen und trotz zahlreicher Operationen nie wieder losgelassen hat, passiert das Unglaubliche, das Verbotene: Sie verliebt sich…

Dieses Buch ist nicht vorhersehbar. Dass Lena sich in einer Zeit, in der Liebe als verbotene Krankheit angesehen wird, verliebt, weiß der Leser schon, sobald er de Buchdeckel betrachtet, dass ihr Leben aber in den 383 Seiten eine dramatische Wendung nach der anderen erfahren wird, konnte niemand ahnen.
Es ist ein Jugendbuch und trotzdem auch für den gemeinen „Erwachsenen“ lesenswert. Lauren Oliver hat nicht nur einen Roman über eine Welt geschrieben, die von hörigen, apathischen und verängstigten Menschen bewohnt wird, sondern lässt diese auch realistisch erscheinen, in dem sie immer wieder authentisch wirkende Auszüge und Zitate aus dem sogenannten „Buch Shhh“ verwendet, um ihre Geschichte zu untermauern.

„They told us love was a disease. They told us it would kill us in the end. For the very first time I realize, that this, too, might also be a lie.”

Und sobald die letzte Seite gelesen ist, wird mit Sicherheit der zweite und dann der dritte Band bestellt :).

Lauren Oliver – Delirium (Englisch)

Lauren Oliver – Delirium (Deutsch)

Advertisements

Ein Kommentar zu „12 Monate, 12 Bücher – Der Frühling macht die Liebe

  1. Danke Klaudia, für diese tolle Besprechung. Das Buch werde ich bestimmt lesen! Ehrlich gesagt möchte ich von dieser Krankheit nicht geheilt werden! Aber vorstellbar ist alles, vor allem, wenn man die Ergebnisse der Hirnforschung mal näher betrachtet und wie diese sich auf die menschliche Psyche und Emotionen auswirkt. Christian Jungersen hat dazu ein tolles Buch geschrieben. Direkt aus dem dänischen übersetzt ist der Titel „Du verschwindest“. Es geht um einen Mann der durch eine Gehirnblutung seine Persönlichkeit verändert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s