Bücher-Welt · Gedanken-Welt

Gedanken zum Welttag des Buches

Das Gewinnspiel zur Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ ist schon gestartet und nun folgen ein paar Worte zum Welttag des Buches.

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber so ein Buch in den Händen zu halten ist für mich immer etwas Besonderes: Eine neue Welt in die ich eintauchen kann, die meine Fantasie anregt und auch bzw. vor allem beim Abschalten vom Alltag hilft.

Wenn ich ein neues Buch aufschlage ist es meist „Top oder Flop“ – entweder  es zieht mich in den ersten Seiten wirklich so richtig in seinen Bann oder ich lege es wieder weg. Früher hätte ich das Buch wahrscheinlich trotzdem gelesen, aber da hatte ich auch noch mehr Zeit ;).

So ein richtiges Lieblingsbuch habe ich gar nicht – momentan lese ich gerne dystopische Romane a la The Hunger Games oder Divergent. Mich fasziniert dabei vor allem die Fantasie der Autoren, die sich solche Szenarien ausdenken. Aber natürlich gehören auch Harry Potter, Herr der Ringe und die Twilight-Reihe zu meinen gelesenen Büchern. Neuerdings habe ich Goodreads für mich entdeckt – Bücher bewerten, als gelesen abhaken oder als muss ich noch lesen markieren ist meine neue Freizeitbeschäftigung. Bewertungen von Lesern durchstöbern und nach einem neuen, geeigneten Schmöker suchen auch.

Am Welttag des Buches, der seit 1995 jährlich am 23.04. stattfindet geht es vor allem darum die Begeisterung fürs Lesen zu wecken. Klar, Filme schauen ist auch schön, aber mal ehrlich, nichts geht über die eigene Fantasie und die Möglichkeiten die sich mit ihr bieten.

Als ich von der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ gelesen habe, war sofort klar, dass ich mich daran beteiligen muss, ich Leseratte. Ja, ich oute mich hier mal. Ich bin die, die stundenlang auf der Couch sitzen und ein Buch nach dem anderen verschlingen könnte (wenn die Zeit es denn zulassen würde) und deren Bibliothekarin sie im Kindesalter beim Namen kannte. Und ich oute mich hier auch als „E-Book“-Verschmäherin. Nichts finde ich toller als so ein „richtiges“ Buch in den Händen zu halten, es nach dem Lesen in mein Regal stellen, oder einer Freundin ausleihen zu können.

Zurzeit lese ich den ersten Teil des fünften Buches der „A Song of Ice and Fire“-Reihe von George R.R. Martin – kennen viele von Euch sicher eher als Game of Thrones. Und ich muss gestehen: Ich habe zwei Staffeln der Fernsehserie dazu gesehen, aber nichts, absolut gar nichts geht über das Buch.

Nutzt den Tag, schnappt Euch ein Buch, schmökert, lest, kurbelt die Fantasie an, denn nichts ist größer als die eigene Vorstellungskraft:

„Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.“ (James Daniel)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s