Gedanken-Welt · Uncategorized

Halbfinale – #BereitWieNie

Heute Abend geht’s für die deutsche Nationalmannschaft weiter. Wahrscheinlich wird dies auch das spannendste und aufregendste Spiel unserer Jungs, oder um es im Bild-Box Jargon auszudrücken „Nati-Boys“ (ja, auch ich kann hier nur entsetzt den Kopf schütteln): Es geht gegen den Gastgeber zu bestehen und sich ins Finale zu kicken. Ohne jetzt großartig auf die Leistung unserer Jungs einzugehen, möchte ich direkt das Thema anschneiden, welches wohl wirklich viele zurzeit im Land beschäftigt. Inspiriert wurde ich dabei vom neusten LeFloid Youtube-Video und seiner Aussage: Patriotismus ist kein Nationalsozialismus.

Seit 2006 die WM im eigenen Land dem „Fußball“-Patriotismus neuen Schwung verliehen hat, jeder schon Tage vor dem Spiel in Trikots umhergelaufen ist, die Gesichter in SchwarzRotGold getaucht waren und auch die Frauen die Welt der SchwarzRotGoldenen Accessoires entdeckt haben ist viel passiert. Ich weiß gar nicht so recht, wie es euch dabei geht, aber die diesjährige WM fühlt sich zumindest für mich etwas anders an. Die Vorberichterstattung über Brasilien, den Umgang der dortigen Regierung mit den Favelas (Armenvierteln), das Geldgeschiebe und die nicht bewiesene, aber auch nicht wirklich unrealistische Tatsache, dass im Laufe der Spiele vehement versucht wurde die Seleção so lange wie möglich im Turnier zu halten, um potentielle Ausschreitungen zu vermeiden werfen so ein wenig ihren Schatten über die ganze Sache.

imageUnd doch ist es immer wieder ein, ich nenne es mal schönes Gefühl durch Deutschlands Straßen zu ziehen, Flaggen zu sehen, sich gegenseitig Mut zuzusprechen und das Gefühl des Zusammenhalts zu haben. Patriotismus auf Zeit. Je länger Deutschland beim Turnier dabei ist, desto länger hält er an und ist doch in jedem Fall irgendwann wieder vorbei. Schade. Ich mag es wirklich ein Haus in SchwarzRotGold getaucht zu sehen. Für mich ist Deutschland meine Heimat und mein Land. Das heißt aber nicht, dass ich es anderen Ländern nicht genauso gönne, nur Deutschland eben ein wenig mehr – kennt ihr ja.

image KopieIch möchte hier auch nicht schönreden, dass es sehr wohl auch die patriotischen Fußballfans gibt, die das Turnier zum Anlass nehmen, anderen Nationen ihren Hass entgegen zu werfen. Selbstverständlich darf das nicht sein. Fußball soll Nationen vereinen und nicht Rassismus schüren. Aber dabei Patriotismus und Nationalsozialismus gleich in eine Schale zu werfen, wie es in vielen deutschen Medien zeitweise gemacht wird, finde ich immens übertrieben. Wenn heute Abend Deutschland gegen Brasilien antritt werde ich auch im Trikot vor dem Fernseher sitzen, die Fahne an meiner Seite, SchwarzRotGoldene Ohrringe, SchwarzRotGoldenes Armband. Dabei möchte ich dadurch doch auf keine Weise ausdrücken, dass ich andere Nationen nicht mag, nur woher ich komme und welche ich eben dieses Fünkchen mehr unterstützen möchte.

Wie steht ihr zur WM? Tragt ihr Flagge? Hinterlasst mir einen Kommentar 🙂 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s