Gedanken-Welt

Liebes Deutschland

Liebes Deutschland, liebe deutsche Medien,

wir sind Weltmeister. Nachdem wir nun Jahre gewartet haben, es 2006 und 2010 schon nicht geschafft haben und es 2014 durchweg keine typische Sommermärchen-WM-Zeit gab, haben unsere Jungs es uns gezeigt: Sie haben es drauf. Eigentlich sollten sich einige von uns jetzt doch schämen, oder? Nein, nicht dafür, dass wir den Titel geholt haben. Das haben sich unsere Jungs wirklich verdient. Eher dafür, dass wir, wenn wir zweifeln auch so richtig zweifeln und kein gutes Haar an der deutschen Nationalmannschaft lassen.

Wir spielen ein grandioses 4:0 gegen Portugal. Schon sind wir die Favoriten. Schon wird die Mannschaft in alle Höhen gelobt. Schon sehen wir uns mit dem Pokal in den Händen. Wir spielen ein Unentschieden gegen Ghana. Schon fragen wir uns was da passiert ist. Schon wird analysiert was wir besser machen hätten müssen. Schon wird in Frage gestellt, ob wir wirklich die Favoriten sein können. Es folgen die Spiele USA (war ok), Algerien (ach herrje, wie konnten wir es überhaupt soweit schaffen, die Hoffnung wird begraben) und dann kommt Brasilien. Auf einmal sind wir wieder die Helden. 7:1. Was gibt es schöneres.

Merkt ihr was? Können wir unsere Mannschaft nicht einfach spielen lassen? Um es mit den Worten von Per Mertesacker auszudrücken: „Sollen wir wieder schön spielen und ausscheiden?” Und wie hat es Thomas Müller nach dem 7:1 Sieg gegen Brasilien so schön gesagt: „Genauso wie man uns gegen Algerien ein bisschen kaputt geredet hat, wird man uns jetzt in den Himmel loben.“

Gibt es bei uns in Deutschland wirklich nur Top oder Flop? Nicht mal über den vierten Stern können wir uns ein paar Wochen freuen, ohne dass das ein oder andere Medium schon die Gründe dafür aufzählt, dass wir auch 2018 Weltmeister werden.

Deutschland. Sei doch endlich mal stolz auf dich! Freu dich. Tauch dich in deine Farben und genieße diese Zeit! Kritisiere nicht den „Gaucho-Tanz“ – schau lieber mal über deine Grenzen hinweg, wie anders und extremer andere Nationen da sein können –, nachdem wir durch das gesamte Turnier hinweg eine der fairsten und respektvollsten Mannschaften waren. Vergiss deine Vergangenheit nicht, aber versuch dich doch einfach mal zu entspannen!

Und ihr lieben deutschen Medien: Objektivität muss sein, aber packt doch nicht den Patriotismus komplett in die letzte Schublade! Mein Gefühl sagt mir sogar: Die ganzen reißerischen Anti-Gaucho-Tanz Beiträge waren mal wieder eine jämmerliche Jagd nach Quoten und Klicks – wer sich aufregt klickt, liest und kommentiert! Schade… wirklich schade…

fpwx-5easlcqs23b5-vy16g

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Liebes Deutschland

  1. Es gibt immer wieder Leute, die einen Stock im Hintern haben und es jeden Recht machen oder einfach nur Aufmerksamkeit und Aufsehen erreichen wollen. Alleine das alle darüber diskutieren, zeigt irgendwie, dass die Presse ihr Ziel erreicht hat. Als die Artikel geschrieben wurden, waren sich die Verfasser im Klaren, dass es polarisieren wird und alleine deswegen haben sie ihn geschrieben. Würde man diese Artikel ignorieren und die positiven Artikel unterstützen, hätten sie ihr Ziel verfehlt. Je länger wir darüber diskutieren und die guten Artikel ignorieren, weil sie unsere Meinung treffen, desto mehr Aufmerksamkeit bekommen die schlechten Artikel. Es ist beschämend das die Presse aus so einer schönen Sache, ein Haar in der Suppe erfindet und zu ihren Zwecken ausschlachtet, schade, anstatt sich darüber zu freuen und zu feiern, die Argentinier würden es genauso machen und alle anderen auch, da würden die Deutschen gebückt gehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s