Bücher-Welt · Schwangerschafts-Welt

[Rezension] Schön macht’s nicht, aber glücklich

Schön macht’s nicht, aber glücklich – Ein ehrlicher Schwangerschaftsroman
Autorin: Jakobs, Leonie
Erscheinungsdatum: 2008
Seiten: 180
Preis: 7,99€
Sprache: Deutsch
Verlag: Kiepenheuer & Witsch – KiWi Paperback

IMG_1028Linda ist 30 und schwanger. Eigentlich glücklich. Oder nicht? Sie lebt in einer ehelosen Beziehung mit ihrem Freund Max und zwei getrennten Schlafzimmern. Doch, beide sind glücklich. Aber Linda ist anders, als viele Schwangere, sie nennt die Dinge beim Namen und zwar auch, wenn sie überhaupt nicht mehr zum Aushalten sind und ihr nur noch auf die Nerven gehen.

Jede Schwangere kennt dieses Phänomen sicher: Fragt man eine andere Schwangere wie es ihr geht, oder gar eine Frau die bereits entbunden hat, wie ihre Schwangerschaft war bewegt sich die Antwort irgendwo zwischen „Es war die schönste Zeit meines Lebens“ und „Jede Frau sollte diese Erfahrung in ihrem Leben machen“. Allerdings gehört mehr zu einer Schwangerschaft, als der sogenannte „Schwangerschafts-Glow“ und die Vorfreude auf das Würmchen. Viele Schwangere werden sich in der ein oder anderen Linda-Anekdote wiederfinden und Schmunzeln. Allerdings muss ich zugeben, dass es auch Passagen gab bei denen ich den Kopf schütteln musste. Die Paarbeziehung zwischen Linda und Max ist äußerst einzigartig – da fiel es mir oft schwer, mich richtig hineinzuversetzen.

Das Buch besteht aus vielen kurzen Kapiteln, meist nicht länger als 2-3 Seiten. Dies resultiert daraus, dass Leonie Jakobs alias Linda Ende aus ihrer jetzt.de Schwanger!- Kolumne dieses Buch gemacht hat.

Schön macht’s nicht, aber glücklich – Ein ehrlicher Schwangerschaftsroman“ ist eine lesenswerte, leichte, amüsante, nicht ganz ernstzunehmende Lektüre für Schwangere (und ihre Partner).

 

Advertisements

7 Kommentare zu „[Rezension] Schön macht’s nicht, aber glücklich

  1. Ein paar aber getrennte Schlafzimmer?! Das kenne ich nur von meiner Omi, die hat meinen Opa ausquartiert weil er so laut geschnarcht hat *gg*
    Liebe Grüße

    1. Ja – das war für mich auch arg irritierend. Aber gut, jedem das seine ;). Wie sie es im Buch dargestellt hat brauchen beide ihre Freiräume, mir soll’s recht sein. Aber das hat es schon schwierig gestaltet sich in manchen Situationen in sie bzw. die beiden reinzuversetzen ;).

      1. Danke, danke! Die Bücher sind nun alle eingepflegt worden und deine verlinkten Rezensionen alle als erste darunter gesetzt worden. 😉 Hoffentlich bis ganz bald!
        Alles Liebe ♥,
        das Blogervernetzt-Team

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s