Baby-Welt · Schwangerschafts-Welt · Uncategorized

Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der 4. Monat

Zurzeit bin ich leider ein wenig außer Gefecht gesetzt. Mein erster Infekt in der Schwangerschaft. Und er hat mich leider auch direkt umgehauen. Für alle zukünftigen Schwangeren, die auch mal krank werden sollten: Meine Hebamme hat mir versichert, dass das kleine Würmchen in seiner Hülle sehr gut vor den gemeinen Erkältungsviren geschützt ist. Nichtsdestotrotz hieß es die letzten Tage erst mal gesund werden, kraft tanken und viel schlafen. Topfit bin ich leider immer noch nicht, aber ein Update ist mal wieder angesagt! Seit Samstag bin ich nun schon im fünften Schwangerschaftsmonat. Es gilt also einen kleinen Rückblick auf die letzten 4 Wochen zu werfen.

Schwangerschaft 4. MonatSymptome

Die Übelkeit, die mich vor allem im Dezember regelmäßig begleitet hat verschwand so circa in der 14. Woche endlich. Sie taucht immer noch ab und an wieder auf, und zwar jedes Mal wenn mein Blutzuckerspiegel fällt, ich also wieder einmal zu viel Zeit zwischen den Mahlzeiten habe verstreichen lassen. Also liebe jetzige und zukünftige Schwangere: Bei mir hat sich auch im ersten Trimester bereits bewährt die aufkommende Übelkeit mit Essen zu bekämpfen – eine Handvoll Nüsse, ein Apfel, aber auch mal ein belegtes Brot oder Brötchen halfen mir sehr durch die Zeit.

Einen kleinen neuen negativen Begleiter habe ich leider doch dazugewonnen. Meine Hebamme nennt es einen „Entspannungskopfschmerz„. Ich arbeite natürlich weiterhin 40 Stunden die Woche und hatte eigentlich vor der Schwangerschaft nie mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Dank den Hormonen und dem Fakt, dass man zwar Schwanger nicht krank ist, jedoch auch nicht die 100%, die man vor der Schwangerschaft war, durfte ich die letzten drei Wochenenden mit Kopfschmerzen und einem kalten Waschlappen auf der Stirn verbringen. Eine Krankschreibung meiner Ärztin dank meines aktuellen Infekts ließ darauf schließen, dass es womöglich tatsächlich an Schlafmangel und Arbeitsstress unter der Woche liegen könnte. Wie ich nun diese Baustelle angehen werden, weiß ich noch nicht, allerdings ist es ja auch schön zu wissen, dass mit der Schwangerschaft an sich alles stimmt und es dem Würmchen erst mal nicht schadet, wenn mir der Schädel gewaltig brummt.

Entwicklung

Dem Würmchen geht es gut. Wir waren letzte Woche zur ersten Feindiagnostik. Meine Frauenärztin hat eine Gemeinschaftspraxis mit einem Pränataldiagnostiker und da bietet sich eine interne Überweisung einfach an :). Das kleine Würmchen wurde auf Herz und Nieren untersucht und wie es sich herausgestellt hat, fühlt es sich bei mir wohl richtig wohl, wächst fleißig und ist sehr gut ernährt. Es kann sich also ganz auf’s Wachsen konzentrieren und hat auch alle Fingerchen, die es haben soll. Dank dem guten Dr. Scharf wissen wir jetzt auch, dass wir eine kleine Prinzessin bekommen werden. Über eine kleine Disney-Nerd-Prinzessin freuen mein Mann und ich uns sehr! Ob ich dem frühen Braten schon trauen soll, weiß ich jedoch noch nicht. Man hört ja so Geschichten :).

Wann habt ihr denn das Geschlecht erfahren und wie sicher waren sich die Ärzte bei euch?

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der 4. Monat

  1. Hallo Klaudia,

    wir haben zwar erst unsere Feindiagnostik am 04.03. aber auch unser Frauenarzt hat uns letzte Woche verraten, dass wir aller Voraussicht nach, einen kleinen Prinzen bekommen. 🙂
    Hast du dir eigentlich große Sorgen vor der Feindiagnostik gemacht, dass mit dem Kind etwas nicht stimmen könnte?

    Euch auf jeden Fall unsere herzlichsten Glückwünsche und viel Spaß bei der Vornamenrecherche, falls ihr die noch nicht begonnen habt. 😉

    1. Guten Morgen Indro,
      mein Mann war ehrlich gesagt aufgeregter als ich 😊. Aber ich muss zugeben, wenn der Arzt dann erst mal bestätigt, dass das Würmchen putzmunter ist plumpst schon ein kleiner Stein vom Herzen 😊. Die Feindiagnostik ist vor allem, fand ich, faszinierend – was man alles sehen kann! Das hat auch mein Mann sehr genossen, es ist ja doch dann ein bisschen greifbarer, zumal mein Bauch erst ganz langsam grösser wird 😉
      Herzlichen Glückwunsch zu eurem kleinen Prinzen! Ich lese ganz fleissig bei dir & deiner Frau mit – spannende Idee, das mal so von beiden Seiten zu zeigen 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s