Uncategorized

Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der achte Monat

Schwangerschaftswochen -8. MonatIrgendwie ging der achte Monat doch recht flott vorbei. Mag es daran liegen, dass ich im Mai viel Zeit zu Hause verbracht habe? Wer weiß. Meine Schwangerschaft ist nicht kompliziert und alles über das ich mich beschweren könnte wäre immer noch „Meckern auf hohem Niveau“. Allerdings muss ich doch zugeben, dass die Rückenschmerzen, die Symphyse und das Becken mir ein wenig zu schaffen machen. Wenn ich mich schonen kann halten sich die Schmerzen in Grenzen, wenn ich es mal wieder, typisch Ich übertreibe und mir zu viel vornehme melden sich diese Körperregionen sehr schnell wieder zurück. Das sind dann wieder diese typischen Grenzen denen der Körper einer Schwangeren unterliegt. Zu den Schmerzen, gesellen sich auch noch Kurzatmigkeit (schnelles Gehen, Treppensteigen oder gar mal ein flottes Tänzchen auf dem Parkett mit dem Ehemann und man braucht 20 Minuten um wieder Luft zu bekommen), kaum Hunger/Appetit, da der Magen kaum mehr Platz hat und nächtliches Aufwachen durch Purzelbaum- und Tanzeinlagen im Kugelbauch.

Am besten gefallen mir ja die „nett gemeinten“ Hinweise von Schon-Mamis: „Die letzten Wochen sind die schwersten“; „Ich drücke dir die Daumen, dass es nicht zu heiß wird im Juni und Juli“; „Am Ende wünscht man sich nur noch, dass das Baby endlich raus kommt“… Ich weiß ihr meint es gut und ich weiß ihr habt recht ;).

Was mir diesen Monat unglaublich viel Spaß gemacht hat: Unser Babybauchshooting. Wir hatten super Wetter und haben das Shooting nach draußen verlagert. Ich muss noch ein wenig warten, bis ich alle Fotos bekomme, aber hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack. Ich empfehle so ein Shooting auf jeden Fall, es sind so tolle Erinnerungen für mich und meinen Mann:

11206877_1035860336443844_3575928129352593801_oMein letzter Arbeitstag ist nun auch hinter mir und ich kann mich die letzten 8 Wochen komplett auf meine Schwangerschaft konzentrieren. War ich zunächst etwas sentimental, muss ich doch zugeben, dass es auch erleichternd ist zu wissen, nicht mehr die Stunde mit der Deutschen Bahn hin- und zurück pendeln zu müssen, nicht mehr 8 Stunden am Stück an den Bürostuhl gefesselt zu sein und auch endlich mal den Kopf frei zu kriegen und an die Zukunft mit der kleinen Bauchbewohnerin zu denken.

Das erste Projekt für die freie Zeit: Die Kliniktasche. Ich gestehe: Da bin ich sehr leicht überfordert. Vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Tipp, was ich unbedingt nicht vergessen darf, was unverzichtbar ist?

 

Mein Schwangerschaftsrückblick der letzten Monate:

Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der siebte Monat

Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der sechste Monat

Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der fünfte Monat

Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der vierte Monat

Mein erstes Trimester – 1.-12. SSW

Andere Schwangerschafts- und Mamithemen:

Die Wunschliste zur Geburt – um den Windeltorten zu entfliehen…

[Rezension] Die Sache mit der Vereinbarkeit und dem „Geht alles gar nicht“

Die Mär vom Arbeitgeber und den Mamis

[Rezension] Kleine Kinder, große Kinder: Irgendwas ist doch immer! – Daniela Nagel

Warum die Schwangerschaft manchmal gehörig nervt – und warum das ok ist

Irgendwo dazwischen – Die Frau und die Schwangere

Mädchen oder Junge – Die Geschlechter-Wettbox

[Rezension] Schön macht’s nicht, aber glücklich

Die Katze ist aus dem Sack – Und meine Rechte?

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Meine Schwangerschaft – Rückblick: Der achte Monat

  1. 😀 Aber am Ende wünscht man sich wirklich nur noch, dass das Baby kommt 😉 Ich weiß noch ganz genau als es Richtung Ende ging, kann vieles direkt unterschreiben, Treppe hochlaufen, sogar Schuhe anziehen war für mich ein Kraftakt.. Oh man, da hab ich mir nur noch meinen Körper zurückgewünscht, ich hab mich schon kaum mehr erinnern können wie es ohne Baby war und ob es jemals wieder gut gehen würde 😀 Viele sagten zu mir ich solle die Zeit genießen, denn nachher wird alles anstrengender, aber ganz ehrlich? Bei mir ist es genau anders rum.. Ich habe viel mehr Freiheiten, kann wieder normal einkaufen gehen, mich frei bewegen, bin weniger gestresst etc.. Viel Durchhaltevermögen noch auf den letzten Metern 😉

    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s