Uncategorized

[Rezension] Die 5. Welle – Rick Yancey

Nein. Hier findet ihr nicht die Rezension zum Film. Bevor ich mir eine Verfilmung Sponsored Post Blog Kopieansehe, lese ich gerne zunächst das Buch. Lesen mit Baby. Viel Zeit hat man da nicht. Aber wenn ein Buch so spannend ist, wie Rick Yanceys Dystopie, dann wird sich Zeit geschaffen – zum Beispiel in zwei laaaaaangen Lesenächten.

9783442482801_Cover

Leseprobe: Die 5. Welle

Format: Taschenbuch, 480 Seiten
Autor: Yancey, Rick
Verlag: Goldmann, Neuveröffentlichung Januar 2016 – Erstauflage April 2014

Ich stehe auf Dystopien. Ist so. Keine Ahnung weshalb, sie fesseln mich und wenn sie so gut geschrieben sind wie „Die 5. Welle“, dann kann ich es kaum abwarten den zweiten Teil in den Händen zu halten. Aber starten wir am Anfang.

Die Welt wird angegriffen. Zunächst erscheint ein großes Raumschiff. Schnell finden sich auf der Erde Optimisten und Skeptiker ein. Was wollen „die Anderen“? Schon startet die erste Welle: Dunkelheit. Der Strom ist weg. Was folgt ist die zweite Welle: Zerstörung. Kurz darauf kommt die dritte Welle in Form einer Epidemie daher und die vierte Welle läutet die Invasion ein. Die Außerirdischen sind der Menschheit anscheinend nicht gut gesonnen. Weniger Spielbergs E.T. und mehr H. G. Wells‘ Krieg der Welten mit einer Prise Stephanie Meyers Seelen.

Yancey schreibt aus der Sicht mehrere Protagonisten. Da wäre zunächst die kampfeslustige, aber arg pessimistische Cassie, ihr kleiner Bruder Sammy, ihr Highschool-Schwarm Ben Parish, sowie Evan Walker, ein Junge, dessen Herkunft Cassie zwar erahnt, jedoch nicht wahrhaben will. Die Geschichte startet mitten in der Besetzung, peu á peu erfahren wir jedoch immer mehr über die Anfänge und den Ablauf der Invasion. Yancey schafft es den Leser über viele Seiten rätseln zu lassen: Wer ist gut, wer ist böse und was haben ein Mann namens Vosch und der Abtransport der Menschenkinder in Schulbussen damit zu tun?

Wenn ein Buch mich so sehr in seinen Bahn zieht, dann muss ich es euch empfehlen. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten und im Mai 2016 dann auf den dritten Teil!

5 von 5 Sternen

***Vielen Dank an die Random House-Verlagsgruppe für das Zusenden des Buches***

Weitere Teile: Das unendliche Meer – Die 5. Welle 2, Goldmann Verlag, März 2015

Advertisements

5 Kommentare zu „[Rezension] Die 5. Welle – Rick Yancey

  1. Ohh ich wusste gar nicht das das Buch verfilmt wurde. Den ersten Teil habe ich vor einiger Zeit gelesen, aber dann den Anschluß an die Folgebände verloren, da ich das Buch auch nur mittelmäßig fand. Wenn mir der Film gefällt könnte ich mir aber auch vorstellen die anderen Teile doch noch zu lesen.

    Liebe Grüße

  2. Hörte sich wieder mal gut an, dieses Buch. Und die Leseprobe auch. Und hätte ich mir vorstellen können, es zu lesen. Wusste nicht so recht, ob oder ob nicht.
    Und dann schaute ich nach, was ich dafür löhnen hätte müssen. Aber ehrlich gesagt, 17 € sind mir zuviel. Zumindest für mein Budget. Und so hatte sich die Frage für mich fast von selbst beantwortet.

    1. 17€? Würde ich dafür auch nicht zahlen. Gibt es aber als Taschenbuch für 9,99€ in den Buchhandlungen 😉 nur der 2. Teil kostet aktuell noch 16,99€, da es ihn wohl bisher nur als Hardcover gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s