Blogger-Welt

Liebster-Award – Weil wir uns mehr vernetzen sollten!

Der Liebster-Award ist anscheinend etwas in Verruf geraten. Aber in der deutschen Bloggler-/Influencerwelt scheint leider zur Zeit grundsätzlich gegenseitige Unterstützung eine geringere Rolle eingenommen zu haben. Lasst uns das ändern!

Die liebe Miriam von dem ganz, ganz tollen Blog „howimetmymomlife“ hat mich aber jetzt für den Liebster Award nominiert und endlich komme ich auch dazu ihre tollen Fragen zu beantworten. Ich unterstütze ihre und Simones „Jetzt erst recht“-Haltung total! Und genauso wie Miriam werde auch ich nicht 11, sondern nur 4 Blogs nominieren – „More Quality less Quantity„. So bekommt ihr die Chance ganz tolle neue, kleinere Blogs kennen zu lernen, mehr über die Personen hinter den Blogs zu erfahren und wir können uns alle vernetzen, kennenlernen, gegenseitig unterstützen!

Wer Miriam noch nicht kennt sollte flott auf ihren Blog hüpfen. Sie ist eine unglaublich sympathische junge Mama. Sie lebt seit ein paar Jahren an der Côte d’Azur und macht, zumindest mich, mit ihren vielen tollen #beachlife-Fotos auf Instagram neidisch. Sie ist ehrlich und locker. Es war ein #blogcrush auf den ersten Blick! So genug geschwärmt, auf geht’s in die Höhle der Fragen:

1. Warum hast du dich dazu entschieden zu bloggen und wie kamst du auf den Namen?

Meinen Blog gibt es nun schon seit Anfang 2014. Also bevor es eine Bauchbewohnerin gab. Ich habe angefangen mit Rezensionen und pflege diese Tradition trotz hier und da eingestreutert Mamaerfahrungsposts weiter. Ich brauchte ein Ventil für meine Lust am Schreiben. Aktuell blogge ich leider viel weniger, als ich gerne würde. Ein Haufen Buchrezensionen stehen noch aus. Aber wenn im Privatleben viel los nehme ich mir die Freiheit hier einfach kürzer zu treten. Mein Blog ist mein Hobby und soll Spaß machen. Ich blogge also weil es Spaß macht, weil ich schreiben möchte und gute Bücher und Filme, sowie die ein oder andere Anekdote aus meinem Leben als Mama mit euch teilen möchte. Mein Name ist leider wenig kreativ, sollte eigentlich erst einmal nur provisorisch sein und hat sich dann irgendwie doch nie mehr geändert ;).

2. Wie viele Kinder hast du?

Ich habe eine kleine, fast schon 2jährige, Prinzessin. Wobei sie mehr Wirbelwind, Superheld und Rabauke als Prinzessin ist.

3.  Was ist dein „eigentlicher“ Beruf? Bist du eine „Vollzeitmama“ oder „Workingmom“?

Ich bin aktuell eine Vollzeitmama. Ich habe mir das schon immer so gewünscht. Aber ich respektiere alle Lebensentscheidungen. Denn jede/r Mensch muss einfach den Weg gehen, der ihn glücklich macht. Denn glückliche Eltern = glückliche Kinder ;). Ich habe Publizistik studiert und vor meiner Elternzeit Vollzeit als Projektmanagerin in einem Media Research-Unternehmen gearbeitet.

4. Wobei kannst du abschalten?

Lesen. Eigentlich. Aber irgendwie bin ich ein richtiger Netflix-Jünger geworden und schalte zur Zeit am besten beim Seriengucken ab. Aber ich habe mir ein neues Buch auf mein Kindle geladen – denn das geschriebene Wort entspannt doch mehr, als aufreibende bewegte Bilder.

5. Dein Lieblingsbuch?

Definitiv die ganze Harry Potter-Reihe. Damit bin ich groß geworden. Damit habe ich die schönsten Erinnerungen. Damit verbinde ich Kindheit, aber auch das Erwachsen werden. Denn Harry, Hermine, Ron, Dumbledore, Hagrid, Snape und all die anderen haben mich schließlich sieben Jahre lang begleitet!

6. Dein Lieblingsfilm?

Das finde ich um einiges schwieriger als die Frage nach meinem Lieblingsbuch. Wahrscheinlich hätte ich vor einiger Zeit noch wie aus der Pistole geschossen „Dirty Dancing“ als Antwort gewählt. Er ist auch immer noch einer meiner Lieblingsfilme. Wahrscheinlich ist auch „Rapunzel – Neu verföhnt“ ein wichtiger Film in meinem Leben – sie ist meine liebste Disney-Prinzessin und „I see the light“ wurde während unser Trauung in der Kirche von der Schwester einer guten Freundin gesungen. Momentan liebe ich die Marvel-Filme auch sehr – diese Superheldenwelt. Eine Flucht aus der Realität in eine Welt in der es Helden gibt, die sich darum kümmern, dass es den Menschen gut geht. „Star Wars“ spielt auch eine wichtige Rolle – man nehme nur den Vornamen der kleinen Prinzessin als Hinweis. Und „Herr der Ringe“ darf man auch nicht vergessen. Oh je, ob ich diese Frage beantwortet bekomme. Ich glaube ich sage es so: Es gibt viele Lieblingsfilme. Und zwar weil es mich nicht nur in einer Form gibt, sondern sich mein Geschmack immer wieder ändert. Es gibt nicht den einen Nonplusultra-Film, sondern viele Filme, die ich mit vielen verschiedenen Lebenssituationen verbinde, die mich begleitet haben und in mir Emotionen und Erinnerungen wecken.

7. Dein liebstes Reiseziel (mit Kindern)?

Letztes Jahr waren wir mit unserer kleinen in Bulgarien, am Sunny Beach und ich habe es geliebt. Dieses Jahr geht es nach Teneriffa. Die die Maus erst zwei ist habe ich noch nicht „das“ eine liebste Reiseziel gefunden. Auf eine Sache freue ich mich aber ungemein: Auf unseren ersten gemeinsamen Besuch im Disneyland. Schön wäre natürlich das Disneyland in Anaheim, aber budgettechnisch werden wir uns wohl für’s erste auf Paris konzentrieren. Ich hoffe ja auf leuchtende Strahleaugen. Disneyfiziert ist sie ja schon ;). Wann es jedoch soweit sein wird steht noch nicht fest – etwas älter darf sie dafür noch werden!

8. Hast du ein Lieblingszitat / ein Lebensmotto?

Gestern habe ich eins entdeckt, dass zur Zeit gut zu unserer Lebenssituation passt, daher nehme ich das. Hier ist es ähnlich wie mit dem Lieblingsfilm: Es gibt viele Zitate und Mottos, aus vielen verschiedenen Lebensabschnitten ;).

„It’s just a bad day, not a bad life“

9. Auto oder Fahrrad?

Fahrrad mit der kleinen Prinzessin im Anhänger.

10. Deine liebste Wochenend-Beschäftigung?

Zum einen auf jeden Fall chillen, während der Papa mit der kleinen Prinzessin einkaufen, auf Spielplätze, oder schwimmen geht. Aber ich genieße auch unsere dreier Familienzeit. Die Trotzphase hat meine kleine arg im Griff und unter der Woche, wenn wir zu zweit sind, sind wir oft kurz davor uns die Köpfe einzuschlagen. Aber am Wochenende, wenn der Papa da ist, dann übernimmt er so viel und die kleine trotzt weniger und es ist einfach ein bisschen harmonischer. Ich lieber aber auch die seltenen kinderfreien Wochenenden 😉

11. Wenn du 3 Wünsche frei hättest…?

Oh, das ist aktuell ganz einfach:

  1. Keine Terroristen mehr auf der Welt
  2. Endlich eine Wende in der Work-Life-Balance – Arbeiten um zu leben und nicht mehr leben um zu arbeiten
  3. Einen Geldregen, damit wir unser etwas desaströses Hauskauf-Sanierungs-Projekt anders, besser nochmal neu angehen können und diesmal alles weg delegieren können. Was eine Beziehung währenddessen nämlich durchstehen muss, ist wirklich der Wahnsinn.

Puuh, manche Fragen waren gar nicht so leicht zu beantworten, liebe Miriam, da musste ich schon das ein oder andere Mal schon etwas grübeln ;). Wenn ihr noch nicht genug Einblick bekommen habt und noch mehr über mich erfahren möchtet, könnt ihr gerne in meinen beiden anderen Liebster-Award-Beiträge vom Februar und August 2015 stöbern.


Trommelwirbel. Meine Nominierungen:

Jetzt seid ihr dran mit dem Fragen beantworten, liebe Linda von diesesmamading.de, liebe Sylvi von momsfavoritesandmore.com, liebe Sabrina von babykeks.de und liebe Estefania & Melissa von kindleinkomm.at.

Die Fragen:

  1. Du bist? Mit welchen 10 Adjektiven würdest Du Dich beschreiben?
  2. Was hat dich schon immer am Bloggen fasziniert?
  3. Ist die Bloggerwelt so, wie du sie dir vorgestellt hast?
  4. Wie würde ein perfekter Tag bei Dir aussehen?
  5. Und wie sehen Deine Tage in Wirklichkeit aus?
  6. Hast du bestimmte Haushaltshacks? Und würdest du deine liebsten und besten drei mit uns teilen?
  7. Superheld oder Superschurke?
  8. Sommer oder Winter?
  9. Bist du eine Bastel- oder Shoppingqueen?
  10. Gibt es ein Hobby, das seit dem Mamadasein viel zu kurz kommt?
  11. Wenn du dir irgendjemanden, egal wen, Musiker, Schauspieler, Politiker, tot oder lebendig, aussuchen könntest, mit wem würdest du gerne einen Tag verbringen und was würdest du dieser Person gerne sagen, was würdest du sie gerne fragen, von ihr erfahren?

Ich freue mich schon sehr auf eure Antworten :).

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

5 Kommentare zu „Liebster-Award – Weil wir uns mehr vernetzen sollten!

  1. Das ist eine wirklich tolle Idee. Bin am überlegen ob ich da einfach mal mit mache. Kann man das? Liebe grüße Jenny

    1. Liebe Jennifer, wenn du gerne möchtest schnapp dir die Fragen, antworte drauf los und nominiere einfach weiter 😊 ich finde man sollte sich nicht von den bestehenden Nominierungen bremsen lassen 😉. Ich trage dich gerne auch noch in meine Liste ein, wenn du magst 😊

      1. Oh wie toll das man auch einfach so mitmachen darf ohne in der Liste zu stehen :-)! Wenn du magst kannst du mich sehr gerne hinzufügen aber ist auch nicht schlimm wenn nicht.
        Werde mal in den nächsten Tagen in Ruhe die Fragen beantworten. 🙂 Liebe Grüße Jenny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s