Gedanken-Welt · Uncategorized

[Kolumne] Abschiebung der kleinen zum Vorteil der großen

Eine neue Kategorie. Jippie. Neben den Buch- und Filmrezensionen soll es nun auch wieder vermehrt Geschichten aus dem Alltag geben. Quasi wie ein Tagebuch meiner überspitzt dargebrachten Erlebnisse und Gedanken. Der Alltag kann zwar manchmal schon ganz schön langweilig sein, aber an anderen Tagen passiert wieder so viel, dass man gar nicht weiß wohin mit… Weiterlesen [Kolumne] Abschiebung der kleinen zum Vorteil der großen

Gedanken-Welt

[Mamaleben] Von Ratgebern und Erziehungstipps – mein Plädoyer für mehr Bauchgefühl

Es gibt sie schon zuhauf: Artikel und Beiträge in denen bestimmte Erziehungsansätze kritisiert und auseinandergenommen werden. Das will ich hier eigentlich gar nicht machen. Falls sich jemand aber doch kritisiert oder angegriffen fühlt: Es tut mir leid. Ich weiß nicht genau, wohin dieser Text eigentlich gehen wird – manchmal schreibe ich darauf los und auf… Weiterlesen [Mamaleben] Von Ratgebern und Erziehungstipps – mein Plädoyer für mehr Bauchgefühl

Gedanken-Welt

[Mamaleben] Das Leben wartet nicht – Mut zur Unvollkommenheit

Weiße Wände, piekfeine helle Wohnwelten. Küchen so sauber, als stünden sie noch im Möbelgiganten, anstatt in einer belebten Wohnung. Und eine ganze Portion von Unsicherheit. Nicht nur frischgebackene Mamas fühlen sich ob der so perfekt scheinenden Leben im Social Media eingeschüchtert. Vielmehr nimmt das nach und nach Überhand. Ich möchte hier nicht die „cleanen“ Accounts… Weiterlesen [Mamaleben] Das Leben wartet nicht – Mut zur Unvollkommenheit

Gedanken-Welt

[Mamaleben] Gute und schlechte Tage – mein Alltag

Inspiriert von dem Hashtag „M1Tag“ oder eben #M1Tag über den ich bei der lieben Glucke gestolpert bin und den die Rabenmutti auf Twitter ins Leben gerufen hat, möchte ich euch einen Tag lang mitnehmen. Ich werde aber einen kleinen Twist in die ganze Geschichte bringen. Eine Working Mum bin ich nämlich nicht. Wir haben zur Zeit ziemlich viel Arbeit mit unserem Haus – die Dachsanierung lief nicht so glatt wie gewünscht und wir stehen nun vor einer etwas größeren Renovierung des Innenraums, der jedoch komplett neuwertig erst im April diesen Jahres von uns bezogen worden ist. Wer mir etwas länger folgt, auch auf Instagram beispielsweise, weiß, dass ich mit meiner Gefühlswelt recht offen umgehe. Und weil unsere aktuelle Lebenslage nicht nur unsere Finanzen belastet, sondern auch unser Familienleben im Allgemeinen und meine Psyche im ganz Besonderen, gebe ich euch direkt einmal einen doppelten Einblick. Ihr dürft mich begleiten an einem guten und einem schlechten Tag.